Beauty-A-Porter
Martina

Martina Schöne Haare! Martina verrät euch, wie es geht.

Martinas Welt dreht sich um Beauty! Ihr Herz schlägt höher, wenn es um die neusten Beauty-Trends geht. Auf Jeans & Ginger schreibt sie nicht nur über ihre Beautylieblinge, sondern auch über ihre Lieblingsrezepte – und beweist guten Geschmack. Auf Beauty-A-Porter lüftet sie für uns die Geheimnisse für schönes Haar.

Beauty ist für Martina pure Leidenschaft. Martina verzaubert euch auf Beauty-à-Porter mit How-To‘s, Tipps und Tricks rund um Haarstyling und Haarpflege – die perfekte Inspiration für euren ganz persönlichen Look. Im Interview hat Martina mir mehr über ihre Beauty-Leidenschaft erzählt.

Fragen von Alexandra

  • Wie kamst du zum Bloggen und wieso bloggst du gerade über das Thema Beauty?

    Ich habe meine Beauty-Leidenschaft schon sehr früh entdeckt. In der Schule war ich bereits die Erste die sich geschminkt hat – damals begann alles mit einem blauen Lidschatten und schwarzem Kajal aus einem kleinen Kosmetik-Köfferchen. Als ich dann älter wurde, habe ich mir immer die neuesten Produkte aus der Werbung gekauft, getestet und Freundinnen weiterempfohlen. Vor einem Jahr habe ich den Schritt dann endlich gewagt um meine Leidenschaft und Erfahrungen auf meinem Blog Jeans & Ginger mit anderen Beauty-Interessierten zu teilen.

  • Bei so vielen spannenden Artikeln auf deinem Blog und Looks: Wo findest du immer wieder Inspirationen für dein Haarstyling?

    Inspiration finde ich im Alltag. Ich sehe andere junge Frauen und ihre Haarstylings und fühle mich dadurch inspiriert. Social Media Plattformen wie Instagram, Pinterest und YouTube sind für mich dabei auch wichtige Inspirationsquellen. Besonders die amerikanischen YouTuber und Blogger haben es mir angetan, darunter zum Beispiel Teni Panosian, Sazan Barzani, Julia Engel und Negin Misralehi. Junge und starke Frauen, die nicht nur fantastisch aussehen, sondern auch talentiert und klug sind.

  • Hast du einen Beauty-Tick?

    Einen? Wo soll ich anfangen? Meine Shampoos und Duschgele stehen in der Dusche immer nach Farben sortiert, gleiches gilt auch für die Aufbewahrung meiner Lippenstifte. Außerdem gibt es bei mir eine klare Trennung von Pinseln für mattes und glitzerndes Make-up – in mir zuckt alles zusammen, wenn meine Freundinnen sich an meinem Schminktisch austoben und dabei einen Pinsel für Mattes in den Glitzertopf stecken! Und ich trage immer Nagellack – wirklich immer! Komischerweise sortiere ich Nagellack nicht nach Farben.

  • Auf welche 3 Beauty-Produkte kannst du nicht verzichten?

    Haarkur, Lippenstift und Nagellack. Die Haarkur brauche ich um meine von Natur aus recht trockenen Haare zu pflegen, sie geschmeidig zu machen und ihnen Glanz zu verleihen. Lippenstift ist in meinen Augen das Beste am ganzen Make-up! Er kann einen ganzen Look von Null auf Hundert verändern, lässt Frauen selbstbewusst erscheinen und macht einfach Spaß! Gleiches gilt auch für Nagellack. Im Frühjahr trage ich gerne helle Rosa- und Nudetöne, im Sommer wird’s dann richtig knallig in Pink und Koralle und zum Ende des Jahres trage ich sehr gerne verschiedene dunkle Töne.

  • Hand aufs Herz: Was war deine größte Beautysünde?

    Da gab es sicher einige. Anfangen könnte man mit dem eben bereits erwähnten blauen Lidschatten. Kurze Zeit später habe ich meine Lippen mit braunem Lipliner umrandet ohne sie danach auszufüllen – wenn schon schlimm, dann richtig! Eine Beautysünde, die mir aber bis heute noch nachhängt, ist das Zupfen meiner Augenbrauen in eine viel zu dünne Form als ich 18 war – bis heute versuche ich sie anständig nachwachsen zu lassen und sie zu formen. Ansonsten bin ich froh, dass mir einige Beautysünden erspart geblieben sind wie Blocksträhnen, Aufhellungsspray für die Haare und Selbstbräuner.

Unsere Blogger

Make-up Artist und Blogger Alexandra , München